DU kontrollierst DEINE Daten
 



DU kontrollierst DEINE Daten
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/paranoit

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Social Networks - Facebook

Facebook, Xing, LinkedIn, Google+, Instagramm und wie sie alle heissen. Alles Dienste in denen wir unseren Freundes- oder besser gesagt Bekanntenkreis abbilden können um mit diesen zu kommunizieren. Wir schreiben Nachrichten, posten Bilder oder geben eine Statusmeldung ab.

Die Informationen die wir dort preisgeben, die an eine bestimmte Zielgruppe gerichtet ist, ist auch den Netzwerkbetreibern zugänglich. Man sollte sich hier bewusst machen, das die Betreiber der Netzwerke diese Informationen sammeln und an Dritte weitergeben. Zum einen an den Staat, wie uns Snowden berichtet
hat, zum anderen an andere Unternehmen die hohe Summen für diese Informationen zahlen - für besseres Marketing.

Hinzu kommt, dass die dort veröffentlichten privaten Informationen häufig auch für Adressaten zugänglich sind die man nicht bedacht hat. Z.B. Personaler eines potentiellen Arbeitgebers.

Daher ist die Grundsätzliche Empfehlung: Überleg Dir was Du postest!
Sollte ich mich wirklich auf Facebook über den Mangel deutschen Patriotismus diskutieren?
Ist mein Mittagessen wirklich so interessant das ich die Welt darüber informieren sollte?

Facebook bietet Funktionen die dem Benutzer ein wenig Kontrolle über den Zugang der dort veröffentlichten Daten gibt. Bevor ich kurz erläutere wo diese Funktion zu finden ist, sollte geklärt werden welche der Facebookdaten immer für alle zugänglich sind.

Welche Daten sind öffentlich?

Um das herauszufinden sind hier zwei Wege beschrieben

1. Log Dich bei Facebook aus und google deinen Namen mit "". Also z.B. "Max Müller" bei google eingeben und dann auf den entsprechenden Facebooklink klicken.
Dieser Weg könnte bei einigen Namen schwierig werden.

2. Facebook bietet eine Funktion mit der Du Dein Profil aus Sicht eines anderen betrachten kannst.
Das geht so:
1. In Facebook einloggen
2. Auf den eigenen Namen, oben rechts klicken
3. Neben dem Button "Activity Log" (rechts auf dem Profilhintergrundbild) ist ein Button mit einem
Zahnrad und einem Dreick, wenn Du da drauf klickst öffnet sich ein Menü in dem u.a. steht "View as".

Dort kann man sich das eigene Profil aus der Sicht eines Freundes oder eines fremden anzeigen lassen.

Hierzu noch ein zwei Sätze.
Es wird Dir vermutlich niemals Schaden wenn ein Fremder sehr wenig auf Deinem Facebookprofil sieht.
Es könnte Dir aber Schaden wenn ein Fremder zu viele Informationen auf deinem Facebookprofil sieht.
Daher: Weniger ist mehr.

Facebookdatenrestriktion

Wenn Du auf Facebook eingelogged bist, ist oben rechts ein kleines Zahnrad. Wenn man dort drauf klickt öffnet sich ein Menü in dem u.a steht "Privacy". Da drauf klicken.

Hier ist die Maske in der Du steuern kannst wie öffentlich deine Daten sind.

Ich empfehle keine Daten öffentlich zugängllich zu machen sondern nur den Freunden.

Auf der linken Seite, unter dem Menüpunkt "Privacy" gibt es den Menüpunkt "Timeline and Tagging". Auch hier solltest Du einstellen das nur Deine Freunde sehen was Du postest.

Fotos + Locations
Eine tolle Funktion von Facebook ist: Man kann den Fotos eine "Location" zuweisen. So das man selber und
alle anderen (wirklich ALLE) wissen wo das Foto entstanden ist. Überleg Dir gut ob und wann Du diese Funktion
nutzen möchtest.

12.7.13 14:09


Der paranoIT-Blog

Danke Edward Snowden! Deine Informationen haben der Öffentlichkeit die Augen geöffnet. Ja die USA sammeln Daten von uns und das in einem Umfang den wir uns nur schwer vorstellen können. Sie tun das schon lange und niemand will davon irgendwas gewusst haben.

Auch ich war geschockt als ich das erste mal davon gehört habe. Das war aber nicht als Du uns davon berichtet hast, es war kurz nachdem ich meine Ausbildung zum Fachinformatiker angefangen habe. Mein Ausbilder hat von mir gefordert das ich mich zu Echelon informiere.

Ich war empört! Und zwei Fragen kamen mir sofort in den Sinn:
Wieso macht niemand was dagegen?
Wie kann ich meine Daten schützen?

Erstere kann ich immernoch nicht beantworten- aber dank Snowden
habe ich wieder Hoffnung. Zu letzteren Frage habe ich im laufe
der letzten Jahre einige Antworten gefunden die ich in diesem Blog
mit euch teilen möchte.

Nein- meine Tips werden nicht dazu führen das ihr für die Geheimdienste anonym werdet. Aber sie werden dazu führen das ihr weniger Informationen das Volumen und den Inhalt der Daten besser steuern könnt.

Auf die Vor- und Nachteile von allwissenden Geheimdiensten werde ich hier nicht eingehen. Ich werde hier Erklären wie wir welche Informationen freigeben und wie man dies beeinflussen oder stoppen kann.

 Zu diesem Zweck werde ich zu einigen der populären Datenquellen zu persönliche Daten Blogeinträge schreiben. Diese werden Beschreiben welche Daten dort offengelegt werden und wie man wie man den Umfang reduzieren kann.

Die Zielgruppe dieses Blogs ist der nicht technisch versierte Internetnutzer.

12.7.13 13:58





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung